Retro Vintage Singlespeed Räder Allgemein

Der Retro Vintage-Trend: Singlespeed

Wer mit offenen Augen durch die Städte geht und auf die vielen Fahrräder achtet, fühlt sich wie auf einer Zeitreise: alte Puch Fahrräder, Waffenräder und italienische Stahlrahmen aus den 70ern. Der Retro Singlespeed-Trend hat auch bei Fahrrädern Einzug gehalten.

Auch Singlespeed-Fahrer setzen oft auf alte Rahmen und bauen diese neu auf. Man sagt ja, dass jeder Trend sich wiederholt, man muss nur lange genug warten. Enge Hosen sind wieder in Mode und auf Sofas mit geradlinigem Stahlgestell kann man auch wieder sitzen. Retro ist schick und Vintage ist in – egal ob in der Modewelt oder beim Möbelbau.

Referenzen an vergangene Tage finden sich aber auch bei unseren Fortbewegungsmitteln wieder. Automobilhersteller reanimieren Modelle aus den 50er- und 60er-Jahren und auch Fahrräder wissen mit Retro-Charme zu überzeugen.

retro vintage singlespeed

Retro-Cruiser und Vintage-Renner

Da wir das alte Waffenrad von Oma aus dem Keller geholt und entstaubt, ein Beachcruiser mit 80er-Jahre-Optik gekauft oder beim Vintage-Radrennen mit Stahlrahmen und Riemenpedalen im Wolltrikot geschwitzt.

Je älter, desto besser und meist auch desto teurer sind die Fahrräder. Bei Retro Singlespeed Fahrrädern verhält es sich ähnlich. Eine Vielzahl der Retro Singlespeeds haben Stahlrahmen aus den 70er- und 80er-Jahren als Grundlage und versprühen so jede Menge Retro Singlespeed-Feeling.

Die optische Erscheinung passt somit oft mit dem Äußeren des Fahrers zusammen.

vintage retro singlespeed fixie

Vorteil Retro Vintage Singlespeed

Retro-Rahmen und Vintage-Räder sehen aber nicht nur gut aus, es gibt auch andere Gründe, warum für Singlespeed Fahrräder oft alte Rahmen herangezogen werden. Steht ein altes Rennrad mehrere Jahre in irgendeinem Keller, sind die Anbauteile und Komponenten oft nicht mehr zu verwendet.

Der Stahlrahmen kann aber nach ein wenig Reinigung und Hingabe ganz leicht wieder im neuen Glanz erscheinen. Denn entfernt man den oft nur oberflächlichen Rost, kommt darunter nicht selten eine wahre Schönheit zum Vorschein. Auch im Alltag sind die robusten Stahlrahmen kein Nachteil.

Sie halten viel aus und können zur Not auch geschweißt werden. Retro ist also nicht nur schick, sondern in diesem Fall auch wirklich praktisch.

Tipp für den Retro-Look

Sieht das Fahrrad so aus, als wäre es aus den 70ern, darf der Fahrer natürlich nicht nachstehen. Wolltrikot und Retro-Radkappe sind sowieso Pflicht. Lederradhandschuhe und Vintage-Radschuhe – es gibt auch solche, die mit Klickpedalen kompatibel sind – runden das Erscheinungsbild ab. Perfektionisten werfen sich mit einer Wollhose bekleidet ins Rennen.

Singlespeed mit Vintage Look:


Back to the Roots – so könnte man den Trend zu Singlespeed Bike oder auf Deutsch Eingangrädern wohl am besten beschreiben. . Seit geraumer Zeit prägen sie das Stadtbild der Metropolen weltweit: Das Singlespeed Fahrrad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*