Fixed Gear: Vor und Nachteile Allgemein

Vorteile eines Fixed Gear Fahrrads

Wie bei einem Singlespeed Fahrrad – mit Freilauf und Bremsen – haben auch Fixed Gear den Vorteil, dass sie durch die fehlenden Anbauteile über ein geringeres Gewicht verfügen und sich der Wartungsaufwand in Grenzen hält.

Der starre Gang eines Fixed Gears bringt aber auch trainingsmethodische Vorteile mit sich, die auch im Profiradsport bekannt sind – Zwang zu einer hohen Trittfrequenz und die bessere Kontrollierbarkeit des gleichmäßigen Vortriebs (runder Tritt).

singlespeed-rahmenhöhe-fixie-fixedgear-tabelle

Nachteile eines Fixed Gear Fahrrads

Durch den starren Gang bei Fixed Gear Fahrrädern ist es möglich, dass es zu Bodenberührungen des kurveninneren Pedals kommen. Das Bremsen erfolgt beim Fixie durch ein Kontern, also durch das Blockieren der Pedale mit Muskelkraft. Diese Technik erfordert Übung, um sie auch sicher durchführen zu können.Hier lernst Du wie du richtig bremst!

Handelt es sich bei dem Rahmen des Fixed Gears um einen Bahnrahmen, kommt noch dazu, dass das Lenken nur durch Gewichtsverlagerung, nicht durch Lenkeinschlag möglich ist, da die Pedale das Vorderrad sonst berühren würden. Überhaupt erfordert das Fahren mit einem Fixie ein hohes fahrtechnisches Können – auch wegen des verkürzten Radstandes und des höher gelegenen Tretlagers.

Fixed Gear: Bei einem Fixed Gear Fahrrad (kurz: Fixie) handelt es sich um ein Fahrrad mit nur einem Gang, einem starren Antrieb und keinen Bremsen. Diese Art von Rädern verfügen über jeweils nur ein Kettenblatt und ein Ritzel. weiter

 


Back to the Roots – so könnte man den Trend zu Singlespeed Bike oder auf Deutsch Eingangrädern wohl am besten beschreiben. . Seit geraumer Zeit prägen sie das Stadtbild der Metropolen weltweit: Das Singlespeed Fahrrad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*